Artwork Nature

Welcome                                                                                germany english

Olive Trees - Sales and More!                                                    OlivenPark supports "LifegateTor zum Leben"

Artwork Nature

The Olive Tree Mythos. No other plant is so deeply rooted in the cultural history of the Mediterranean peoples. The Hebrews, Egyptians, Greeks and Romans knew the olive tree. On the island of Crete the olive was one of the most important staple foods as early as 6000 B.C. An olive branch became the symbol of victory at the Olympic games of antiquity and the Greek poet Homer wrote of special olive oil diets that the athletes were given before contests.

A GIFT FROM THE GODS

In the Old Testament the olive branch symbolizes peace. The oil made from its fruit was always of cultic significance, underscoring power and wealth when used for the anointment of kings. The olive. tree plays a special role in Greek mythology. In the contest between Athena and Poseidon for the rule of Athens, the clever goddess wins by ramming her lance into the ground, from which an olive tree grew. This valuable gift from the goddess furnished the inhabitants of the Attica region with food, olive oil and wood and out of gratitude the city was named after Athena. To this day the origin of the olive tree has not been clarified. Some are of the opinion that it originates from Mesopotamia, others that it came from Asia. Most, however, think that the olive originates from the Mediterranean region, the classic area in which most olive trees can be found today. Due to the great significance of olive oil for the Greeks and Romans of antiquity, the Latin name for the olive, “oleum” (oil), is used in almost all European languages as the generic term for liquid fats.

Ar ea of Or igin

Matthias Boch has specialized in tree species that are at home in Northern Spain where the climatic conditions include wintery days with snow and frosty nights. Olive trees from this region are hardier than their relatives from further south that are also available on the garden market. Areas of origin with tougher climatic conditions produce more robust olive trees that better adapt to German locations.

Bloss oms and Fruit

Olive Park trees quickly adapt to their new home and show their appreciation with healthy growth and delicate blossoms that make it to fructification and in autumn carry their characteristic fruit. Mediterranean dreams thus become reality in your own garden, and Matthias Boch shares his own recipe for preserving olives with his customers. What could be lovelier than sharing a fine Spanish vino tinto and olives from your own harvest with good friends?

Olive Tr ees in Winter

Olive trees can well survive the winter months in our latitudes, especially with the help of Matthias Boch and his Olive Park team. A wide range of possibilities is available. Roots can be protected with such natural materials as bark mulch, jute or leaves. Root zone heating can ward off hard frost in colder regions and special fleece covers protect the crown and branches from harmful winter elements. However, Matthias Boch’s knowhow is the best winter protection your olive tree can have.

The Exhibition

The Olive Park is specialized in large trees full of character from about 2 meters trunk height upward with impressive trunk circumference and magnificent shape. They receive immediate, optimal care upon their arrival from Spain so that they quickly forget being transplanted, feel comfortable in their new domicile and put down good roots.
Kunstwerk Natur

Ein Bild von einem Baum. Die Olive besitzt eine besondere Ausstrahlung, die Menschen seit jeher beeindruckt. Ihr Wuchs, der knorrige Stamm, die filigranen Zweige mit ihren silbergrün leuchtenden Lanzettblättern, die zartweißen Blüten und nicht zuletzt die aromatischen Früchte verleihen dem Baum eine Aura, die nicht ohne Wirkung bleibt. Kunstwerke der Natur, die im OlivenPark von Matthias Boch pflanzliche Leidenschaften entfachen und neue Liebhaber finden.

Beziehung für die Ewigkeit

Ein Olivenbaum ist eine Anschaffung fürs Leben, eine innige Beziehung, die Olive und Gartenbesitzer eingehen und die daher gut überlegt sein will. Im Olivenpark befinden sich Baum und Käufer in guten Händen, denn Matthias Boch hat sich über Jahre hinweg auf Olivenbäume spezialisiert. Viel Zeit und Finanzmittel wurden in Forschung und Versuchsreihen investiert. Es wurden Sorten vielfältigster Größe und Herkunft unter unterschiedlichsten Wachstumsbedingungen ausgelotet. Dazu Pflege-, Pflanz-, und Schutzmaßnahmen entwickelt, Standorte und klimatische Voraussetzungen untersucht und nicht zuletzt auch die wichtige Frage der Frostbeständigkeit und Winterverträglichkeit beantwortet – denn die Olive ist und bleibt ein Kind des Mittelmeerraums. Aus diesem Fachwissen heraus gehört Matthias Boch zu den besten deutschen Kennern von Olivenbäumen und deren Kultivierung. Ein Glücksfall für diejenigen Menschen, die ihre Liebe zu diesem uralten Kulturbaum entdeckt haben und ein außergewöhnliches Exemplar ihr Eigen nennen möchten.

Die Herkunft

Matthias Boch hat sich auf die Baumarten spezialisiert, die im nördlichen Spanien beheimatet sind. Die dortigen klimatischen Verhältnisse wissen um winterliche Tage mit Schnee und kennen auch Frostnächte. Olivenbäume von dort sind viel widerstandsfähiger als ihre Verwandtschaft aus wesentlich südlicheren Gefilden, die sich ebenfalls auf dem Gartenmarkt tummeln. Ursprungsregionen mit härteren Klimabedingungen schaffen daher robustere Olivenbäume, die mit deutschen Standorten besser zu Recht kommen.

Blüten und Früchte

Die Bäume des OlivenParks fühlen sich schnell wohl in ihrem neuen Zuhause und danken dies mit einem gesunden Wuchs und zarten Blüten, die Fruchtansätze bilden und zum Herbst hin ihre charakteristischen Früchte tragen. Mediterrane Träume im eigenen Garten werden damit lebendig und Matthias Boch verrät den Kunden sogar die Rezeptur zum Einlegen der Oliven. Was gibt es Schöneres, als guten Freunden bei einem spanischen Vino Tinto die Oliven aus eigener Ernte anbieten zu können!

Olivenbäume im Winter

Der Olivenbaum kann auch in unseren Breiten gut durch den Winter kommen und dazu helfen Matthias Boch und sein Team im Olivenpark. Eine ganze Reihe von Möglichkeiten steht dafür bereit. Mit natürlichen Mitteln wie Rindenmulch, Jute oder Laub lassen sich die Wurzeln schützen. Eine Wurzelheizung kann in kälteren Regionen der Frosthärte begegnen und spezielle Flieshauben schützen Krone und Geäst vor den schädlichen Einflüssen des Winters. Das Know How von Matthias Boch ist dabei der größte Winterschutz für Ihre Olive.

Mythos Ölbaum

Keine andere Pflanze besitzt so tiefe Wurzeln in die Kulturgeschichte der Völker des Mittelmeers. Die Hebräer, Ägypter, Griechen und Römer kannten den Ölbaum. Auf Kreta war die Olive bereits 6000 vor Christus eines der wichtigsten Nahrungsmittel. Der Olivenzweig wurde zum Symbol des Sieges bei den Olympischen Spielen der Antike und der griechische Dichter Homer berichtet von speziellen Olivenöldiäten, die den Sportlern vor den Wettkämpfen verabreicht wurden.